discoDPS-corona-r2-feature

discoDSP: Update für den virtuellen Synthesizer Corona R2

Der Hersteller discoDSP hat heute ein Update für den virtuellen Synthesizer “Corona R2″ veröffentlicht. Mit diesem Update verfügt der Corona R2 neben den 14 kombinierbaren Oszillatoren-Modi nun auch über Super-Saw, SoundFont-2-Support und einigen Funktionen mehr. Dem Hersteller nach soll der virtuelle Synthesizer durch hochwertigen Klang gänzen. Der Corona R2 läuft unter Windows und Mac in 32Bit sowie in 64Bit.

discoDSP: Corona R2

discoDSP: Corona R2

Der Corona R2 ist ein wirklich faszinierender virtueller Synthesizer mit drei VA- und Wave-Oszillatoren, 14 kombinierbare Oszillator-Modi, sowie drei LFO’s und drei ADSR-Hüllkurven. Mit seiner Modulations-Matrix gibt der Corona R2 seinen Anwendern die Möglichkeit, acht komplette Parameter frei zu modulieren. Unter der Haube schlummern noch vier Effekte: Einen Chorus, einen Delay, einen Limiter sowie einen analogen Filter.

Mit dem Update kommen einige Änderungen und Verbesserungen, die wie folgt aussehen: Der Support für Ordner mit .dwb-Endung wurde nun aufgenommen, während die Wave-Oszillatoren nun SoundFont-2-unterstützen. Desweiteren wurde eine Super-Saw-Wellenform und ein siebenfaches Unisono hinzugefügt worden sein. Der LFO soll nach dem Update weicher Arbeiten, der Phase-Parameter mit den Wave-Oszillatoren funktionieren, die Modulations-Matrix wurde um das Ziel Unisono-Detune erweitert und die Factory- und Creation-Bank-Presets werden nun nach Typen sortiert. Laut Hersteller gibt es mit dem Update auch Nachbesserungen auf der Benutzeroberfläche, sowie ein neues Logo und versetzte Module.

Benutzer früherer Versionen können kostenlos auf Corona R2 updaten. Ansonsten ist Corona für einen Preis von 95 Euro (Einzel-Plattform-Lizenz), bzw 114 Euro (Win- & Mac-Lizenz) auf der Hersteller-Webseite erhältlich.

Hinterlasse eine Antwort